Diven und Dandys mit der 5ten Dimension aus Hannover


Diven-und-DandysEs ist alles nur ein Spiel zwischen Männern und Frauen…

In der ersten Hälfte duellierten sich die attraktiven und charmanten Herren von der Leine, Sebastian und Malte. Für eine vom Publikum als die bessere bewertete Szene gab es attraktive Punkte: die Hamburger Damen. Dieses Format wurde von den Gästen äußerst erfreut und würdevoll aufgenommen. Als Dandy des Abends setzte sich knapp Sebastian durch.

Nach der Pause spielten Sabine von Lütt un‘ Lütt, der an dieser Stelle besonderer Dank für die Komplettierung der Damenrunde gebührt, und Andrea als wunderschöne Diven nun um Punkte in Form der versammelten Herren. Am Ende setzte sich Andrea knapp durch.

Insgesamt lässt sich festhalten, dass Publikum und Spieler keinerlei Geschlechterkrieg vom Zaun brachen. Die ganz schlimmen Klischees blieben anders als diverse Tiere in der Schublade. Stattdessen wurden fröhliche Geschichten zum Hamburger Stadt(!)verkehr und auf einsamen Bahnhöfen improvisiert. Dank Martins engagierter Unterstützung an der Gitarre wurde die Liebe in Form einiger Duette besungen. Kurz: ein herrlicher Abend mit äußerst angenehmen und inspirierenden Gästen – auf und vor der Bühne.